Mit klaren Zielen vorwärts!

Lebensplanungs-, Arbeit & Bildung- und Talentcoaching bringen dich weiter!

Mit klaren Zielen vorwärts!

Herzlich Willkommen

Bei DEIN TICKER - deiner Event- und Freizeitplattform!

Herzlich Willkommen

Real DJ @ Club Underground

DJ-Support der Massstäbe setzt! » mehr

Real DJ @ Club Underground

Social Media Stream

Alle News von Facebook & Co. auf einen Blick! » mehr

Social Media Stream

Die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen stärken

29.08.2019



In einer Schulung zum Thema psychische Gesundheit lernten die Mitarbeitenden von Kind.Jugend.Familie KJF  die psychische Gesundheit von Kinder und Jugendlichen zu stärken. Von diesem Wissen profitieren über 70 Gemeinden.

Was sind die Merkmale einer Borderline-Störung? Wie erleben Jugendliche in einer depressiven Phase ihren Lebensalltag? Wie verändert sich das Essverhalten bei einer Essstörung? Und am Wichtigsten: Wie können wir ein Umfeld schaffen, das die psychische Gesundheit stärkt? Die Fachpersonen von KJF stehen pro Jahr über 30'000 Mal in Kontakt mit Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen. Aus diesem Grund besuchten die Mitarbeitenden eine Weiterbildung, die sie auf den neusten Stand brachte.

Begegnung auf Augenhöhe
In der Pubertät verschliessen sich viele Jugendliche vor den Erwachsenen. Sie fühlen sich von den Eltern nicht verstanden, Lehrer werden zu Feindbildern. Im Jugendalter ist die Gefahr für eine depressive Phase besonders gross. Jugendarbeitende haben einen guten Zugang zu Jugendlichen. Sie werden weniger als Autoritätsperson wahrgenommen, sondern eher als älterer Freund, dem man sich anvertrauen kann. Dies birgt grosse Chancen wenn es um die Stärkung der psychischen Gesundheit geht. Eine Stärkung wird beispielsweise mit einer empathischen Beziehungsgestaltung zwischen Jugendlichen und den Fachpersonen, oder einer starken Beteiligung in Entscheidungsprozessen erreicht.

Prävention steht im Zentrum
In der Schulung lernten die Fachpersonen die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse, sie unterschieden Fakten von Mythen, und tauschten eigene Erfahrungen aus. Neben der Früherkennung von psychischen Erkrankungen ging es vor allem um die neusten Präventionsansätze. KJF setzt sich zum Ziel, ein Umfeld zu schaffen das Kinder und Jugendliche fördert und unterstützt, damit sie sich gesund entwickeln können.

Weiterbildung hilft allen
Die Jugendarbeitenden stehen in rund 70 Gemeinden im Einsatz. Neben der Offenen Jugendarbeit in den Jugendtreffs und auf der Strasse, bietet das KJF persönliche Beratung und Coaching für Jugendliche an. Früherkennung fängt natürlich schon viel früher an - von der Weiterbildung profitierten auch die Mitarbeitenden der eben eröffneten schulergänzenden Tagesstruktur Fita in Pratteln, die sich an Kindergartenkinder und Primarschüler richtet.

zurück

Facebook Kommentare